Die Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe gehört zu den forschungsstarken Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Deutschland. Mit mehr als 6.700 Studierenden und 700 Beschäftigten in Lemgo, Detmold und Höxter ist sie ein wichtiger Bestandteil der dynamischen Wissenschafts- und Wirtschaftsregion Ostwestfalen-Lippe. Ihre einzigartigen Studien- und Forschungsausrichtungen machen sie zu einem Forschungs- und Studienort von höchster Qualität.
Banner

Exzellent in Lehre und Forschung

Die Hochschule engagiert sich in mehreren Fachbereichen und dem Institut für Energieforschung „Future Energy“ im Bereich der nachhaltigen Energien. Ein Zentrum für post-fossile Mobilität befindet sich in der Gründungsphase. Zur Verstärkung dieser Aktivitäten ist folgende Professur zu besetzen.

W 2-Professur
Kraftstoffsystemtechnik und Abgasnachbehandlung

Kennziffer: 6.7
Fachbereich: Maschinenbau und Mechatronik
Standort: Lemgo
Beginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Ihre Aufgaben:
Im Bereich der Kraftstoffsystemtechnik sollen Aspekte konventioneller und zukünftiger Kraftstoffe (biogene Kraftstoffe, Efuels, usw.) in Bezug auf Gewinnung, Verfügbarkeit, Wirtschaftlichkeit, Akzeptanz und Umweltrelevanz in Forschung und Lehre vertreten werden. Ein entsprechender Bachelorstudiengang Energie mit einem Studienschwerpunkt Kraftstoffsystemtechnik wird aktuell eingerichtet.

In der Lehre sind neben der Kraftstofftechnik - Schwerpunkt Verbrennungsverhalten, nicht Synthese – auch weitere Gebiete z. B. aus dem Bereich der Energietechnik (z. B. Brennstoffzellen, Energieanlagen) und Grundlagenfächer (z. B. Chemie, Verfahrenstechnik) zu vertreten sowie ein Energietechnisches Praktikum aufzubauen.

Darüber hinaus fördern Sie innovative und interdisziplinäre Studien- und Kommunikationsformate für die fachübergreifende Lehre und zum Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft. Hierzu können insbesondere studentische Projektarbeiten gehören, welche interdisziplinär ausgerichtet sind und nach Möglichkeit mehrere Fachbereiche beteiligen.

Sie identifizieren sich mit dem Betreuungskonzept der Hochschule, bei dem eine hohe Präsenz der Lehrenden am Hochschulort und die Bereitschaft zur Übernahme von Aufgaben der Selbstverwaltung der Hochschule vorausgesetzt werden. Darüber hinaus sind Sie bereit, Lehrveranstaltungen auch in englischer Sprache durchzuführen.

Ihr Profil: 
Gesucht wird eine wissenschaftlich renommierte und teamfähige Persönlichkeit, die durch ihre bisherige Tätigkeit auf dem Gebiet ausgewiesen ist und Erfahrungen im Bereich Maschinenbau oder Mechatronik hat. Wir erwarten ein hohes Engagement in der angewandten Forschung und dem Technologietransfer. Neben den Aufgaben in Forschung und Lehre wird ein wissensbasierter Transfer in die Gesellschaft erwartet, was sich aus der gesellschaftlichen Relevanz dieser beiden Gebiete von selbst verstehen sollte. Dies erfordert einschlägige Kompetenzen, die idealer Weise in einem industriellen Umfeld erworben wurden.

Einstellungsvoraussetzungen:
Sie erfüllen die Voraussetzungen des § 36 Hochschulgesetz NRW. Den Text dieser Regelung finden Sie auf der Homepage der Hochschule unter www.th-owl.de/karriere. Für Rückfragen steht Ihnen die Berufungsbeauftragte Frau Henning unter 05261/702-5124 gern zur Verfügung.

Die Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe vertritt das Prinzip Qualität durch Vielfalt und wünscht sich eine Erhöhung des Frauenanteils beim wissenschaftlichen Personal. Wir sind gerne bereit, Sie durch unseren Dual Career und Familienservice im Hinblick auf die Vereinbarkeit von Beruf und Ihrer persönlichen Lebenssituation zu unterstützen. Im Falle der Berufung einer Frau wird eine Finanzierung aus dem Professorinnenprogramm angestrebt.

Schwerbehinderte Personen werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt.

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 15.09.2019 ausschließlich über unser Online-Formular auf www.th-owl.de.


Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung